Gratis Muster
Drei Flaggen der Firma Natursteine Post, wehend im Wind mit blauem Himmel
Neues aus dem Steinreich Wir halten Sie immer auf dem Neuesten Stand!

Eine schöne Steintreppe kann eine Ewigkeit halten und Jahrzehnte überdauern. Sie durchlebt jede Jahreszeit aufs Neue und strahlt nach wie vor durch ihre schlichte Eleganz und natürliche Schönheit. Doch was, wenn es nicht so ist und die Treppe hier und da an allen Ecken und Kanten plötzlich bröckelt und sich langsam immer mehr auflöst? Dann sind gezielte Sanierungs- und Renovierungsarbeiten an solchen Treppen unabdingbar und wichtig. Denn der Erhalt einer solchen Treppe sollte grundsätzlich immer im Vordergrund jedweder Arbeiten in diesem Bereich im Vordergrund stehen.

Außentreppen aus Naturstein bedürfen besonderer Pflege und eben auch ganz professioneller Arbeiten zum Erhalt dieser kostbaren Stiegen im Außenbereich. Aber auch das Anbringen von neuen Außentreppen ist eine Herausforderung für sich und allein die richtige Auswahl unter den vielen verschiedenen Modellen, Formen und Materialien zu finden, ist schon eine Kunst.

Die vielen Formen einer Außentreppe

Eine einfache Außentreppe mit wenigen Stufenelementen anzubringen, kann doch eigentlich nicht so schwierig sein, oder etwa doch? Schwierig ist das in der Regel nicht, wenn man bestimmte Dinge dabei berücksichtigt und mit in die Planung einbezieht. Denn allein schon die richtige und effektive Form der Treppe auszuwählen, kann vieles verändern - und eben möglichst zum Positiven. Die Treppenformen können von schnurgerade, über Trapeztreppe, gerundeter Treppe, Rechtecktreppe, gewendelten Treppen, oder auch ganz offener Treppe, mit und ohne Handlauf und Co. sein. Darunter gesellen sich aber auch Sonderformen, die ganz speziell angefertigt werden müssen, weil entweder der Platzbedarf für die etwaige Treppe es so fordert, oder das außergewöhnliche Design gewünscht wird oder aus anderen Gründen.

Schlussendlich ist entscheiden, dass man sich im Vorfeld, weit bevor die jeweilige Treppe und Treppenform ausgesucht wird, erst einmal über diese Aspekte Gedanken macht. Die Treppe an sich ist relativ schnell angebracht und geliefert. Auch das optische Rundumfeld kann durch die Anbringung einer bestimmten Treppenform deutlich verändert werden. Denn beispielsweise wirken gerade Außentreppen immer sehr luftig und leicht. Denn der Blick fällt beim Begehen der Stufen durch die Abstände von Stufe zu Stufe hindurch und suggeriert so eine Art Leichtigkeit. Diese Stufen werden dann auf zwei parallel-liegenden Wangen schlussendlich montiert und wer die Stufen von oben nach unten verlaufend breiter werden lässt, bietet dem Gast quasi ein einladendes Entree.

Runde Formen und gewendelt

Die gewendelten Treppen sind im Außenbereich sehr häufig dann zu sehen, wenn sich das Außengelände für die Anbringung einer Außentreppe nur für diese Form anbietet. Ist die Eingangstüre beispielsweise etwas seitlich angebracht und der Gehweg leicht versetzt, oder führt über Rasen und Co., dann sind die Außentreppen mit leichter Biegung und Neigung in gewendelter Form nahezu perfekt zur Anbringung. Die Wangen können gerade oder auch in Verlaufrichtung geformt sein und vermitteln dem Betrachter eine schöne und harmonische Linie beim Betrachten dieser Treppen. Runde Treppenformen sind schon von vornherein absolute Hingucker und die freitragende Form lässt auch diese schönen Treppen luftig und leicht wirken. Sie sind zeitlos schön und bieten besonders für große Eingangsbereiche ein sehr elegantes und luxuriöses Entree. Geschlossene Treppen hingegen vermitteln immer einen massiven Eindruck und sie sind es schließlich auch durchaus. Denn schon allein die geraden Tritt- und Setzstufen aus Naturstein verkleidet wirken massiv und äußerst stabil. Diese Treppenform finden wir hierzulande am häufigsten vor, denn sie sind robust, zeitlos, pflegeleicht und rutsch-sicher. Bei Sonderformen unterschiedlicher Außentreppen sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Denn ob rund, oval, gerade, gewendelt oder nicht. Schlussendlich kann fast jede einzelne Treppenform miteinander verbunden oder integriert werden, wenn genügen Platz und Raum dafür vorhanden ist. Wichtig ist grundsätzlich, dass die Anbringung einer guten Außentreppe den Profis überlasen wird. Denn mit der stabilen und zuverlässigen Anbringung und Anfertigung steht und fällt der Erhalt einer Außentreppe und selbst bei späteren Renovierungsarbeiten an solchen Treppen macht sich eine professionelle Anbringung im Vorfeld immer bezahlt.

Renovierungsarbeiten an Außentreppen

Besonders Arbeiten an altem Bestand und schon ziemlich stark genutzten und abgenutzten Treppen ist mit äußerster Vorsicht anzugehen. Denn schließlich dann, wenn die Stufen an den ecken schon deutliche Sprünge und Abgänge und einen sehr hohen Abnutzungsgrad vorweisen, ist mit Präzision und Know-how an die Sache heran zu gehen. Besonders bei Treppen, die aus einem weichen Naturtein, wie Sandstein beispielsweise angebracht wurden, muss mit äußerster Vorsicht gearbeitet werden. Das Grundmaterial solcher Treppen aus Naturstein ist immer ausschlaggebend für die jeweilige Behandlungsmaßnahme zum Erhalt solcher Treppen. Die Natursteinarten bei Außentreppen sind in der Regel Granit oder auch Sandstein. Bei Granit ist dieser oftmals geflammt, um eine raue und rutschfest e Oberfläche zu ermöglichen. Die Körnung des Waschbetons ist ebenfalls entscheidend für die Rutschfestigkeit jeder einzelnen Stufe einer Außentreppe.

Zurück
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen