Gratis Muster
Drei Flaggen der Firma Natursteine Post, wehend im Wind mit blauem Himmel
Neues aus dem Steinreich Wir halten Sie immer auf dem Neuesten Stand!

Granit ist ein universelles Gestein, welches es in den verschiedensten Ausprägungen und Arten gibt.
Seine Geschichte reicht bis in die Eiszeit zurück.

Ob für Gehwege, Terrassen oder als Fußboden im Innenbereich. Der Naturstein Granit ist einer der beliebtesten Gesteine, die für solche und andere Zwecke genutzt werden. Granit ist unglaublich hart, robust und wunderschön anzusehen. In unterschiedlichen Farbmustern erlebt das uralte Gestein immer wieder seine Renaissance. Die Entstehung des Gesteins ist schon vor Jahrtausenden geschehen. In Europa beispielsweise finden sich Granite in Tiefländern, wo sie von Gletschern der letzten Eiszeit zusammengeschoben wurden und zu gigantischen Steinblöcken herangewachsen sind.

Von den Alpen, bis zum Riesengebirge

Granit, welches vornehmlich in der letzten Eiszeit entstand, findet sich in Europa an vielerlei Orten. Von den Alpen, über das Erzgebirge, dem bayrischen Wald, dem Odenwald, im Harzgebirge, im tschechischen Isergebirge, im Riesengebirge und selbst in Ostfrankreich finden sich riesige Vorkommen des beliebten Gesteins. Granite brauchen lange, um zu diesem harten und doch so edlen Gestein zu werden.

Ganz tief unter der Erdkruste findet ihre Entstehung statt - und zwar aus heißem Magma, direkt im Inneren der Erdkruste in etwa zwei Kilometern Tiefe. Sobald Magma erstarrt, und der Druck die erstarrte Masse zusammendrückt, entsteht Granit. Zur Entstehung des Granits vergehen allerdings rund 15 Millionen Jahren. Je nach Umgebung und Druckverhältnis, entstehen unterschiedliche Granitgattungen. Deshalb findet man dieses Gestein fast überall auf der ganzen Welt verteilt wieder. Die Förderung dieses Gesteins findet allerdings hauptsächlich in Steinbrüchen in Gebirgen statt. Dort ist besonders viel Granit anzutreffen. Je nach ihrer Entstehung, werden Granite werden unter Experten in unterschiedliche Gruppen unterteil

  • Granit I-Typ, der aus Magmatiten erschmolzen entstand.
  • Granit S-Typ, der aus Sedimenten erschmolzen als Zweiglimmer-Granit gilt.
  • Granit A-Typ, der außerhalb von Gebirgen entstand.
  • Granit M-Typ, der an ozeanischen Inselbögen oder an Hotspots entstand.

 

 

Granit Einsatzgebiete: Ein vielseitiges Naturprodukt

Granit ist ein reines Naturprodukt und wird grundsätzlich auch als solches vertrieben. Allerdings gibt es sehr viele verschiedene Sorten und nahe verwandte Gesteinssorten, die man oberflächlich betrachtet auch zu den Graniten und seinen Tiefengesteinen zählt. Das sind unter anderem Granodiorite, Monzonite, Diorite und Tonalite. Sobald ihr Quarzanteil über 20 Prozent liegt, werden sie automatisch zu Graniten aufgeführt und gezählt. Die schwarzen Granite, die grundsätzlich aus Basaltvorkommen stammen und einen Quarzanteil von lediglich unter 20 Prozent aufweisen, werden ebenfalls in den Bereich der Granite eingeordnet.

Der Oberbegriff Granit ist also dehnbar, vor allem in der Bauwelt, in der Granit sehr häufig als Grundmaterial für verschieden Bauweisen genutzt wird. Selbst in Italien werden beispielsweise sehr viele Paragneise für Hausdächer oder Steinmöbel für Gärten und Co genutzt. Auch spricht man von Granit, obwohl es sich eigentlich nicht um diesen Naturstein handelt. Natursteine mit nachweislich gratinierten Gesteinen sind beispielsweis

  • Der Wumberg-Granit, der ausschließlich im Harzgebirge zu finden ist.
  • Der Tillinger Granit aus dem Bayrischen Wald.
  • Der Raumünzach-Granit aus dem Baden-Württembergischen Gebiet.
  • Der Flossenbürger Granit aus Bayern.
  • Der Epprechtstein- und Kösseine-Granit aus dem Fichtelgebirge.
  • Der Quimbra Granit aus Schweden.
  • Der Mauthausner Granit, der in Bayern, Böhmen und in Mähren gefunden wird.

 

 

Für Außen- und Innenbereiche ideal

Granit lässt sich als Fußboden im ganzen Haus verlegen. Je nach Färbung und Struktur verleihen die Steinplatten jedem Haus und jeder Wohnung einen ganz besonderen Charme. Für Außenbereiche wie Terrassen und Gehwege ist Granit ebenfalls ein Naturprodukt für die Ewigkeit. Kein Wunder, denn allein für seine Entstehung brauchte das Gestein Millionen Jahre. Ob im Straßenbau, beim Bahnbau, in Gärten und Häusern. Granit wird sehr häufig verwendet, denn es verzauberst nicht nur durch seinen Glanz und überzeugt durch seine Robustheit, es lässt sich darüber hinaus auch noch ausgesprochen gut reinigen.

Zurück
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen