Gratis Muster
Drei Flaggen der Firma Natursteine Post, wehend im Wind mit blauem Himmel
Neues aus dem Steinreich Wir halten Sie immer auf dem Neuesten Stand!

Der klassische Naturstein an sich ist nun mal die beste Form, Natur pur zu Füßen liegen zu haben und auch an den Wänden vorzufinden. Und ganz besonders in Nassbereichen, wie Bädern und sanitären Anlagen. Denn Naturstein ist nicht nur ein Meister in Sachen Wasserundurchlässigkeit, sondern kann mitunter auch Glänzen vor Eleganz, Schönheit, Reinheit und eben Natürlichkeit. Naturstein wie Granit und Marmor werden mit am häufigsten in Nassbereichen ausgelegt. So entstehen traumhaft gestaltete Bäder und WC-Bereiche, die an Komfort und Funktionalität kaum Ihresgleichen im Segment Baustoff für diese Zonen finden. In außergewöhnlichem Design, von moderner Schlichtheit oder ausgefallenen Ursprungsformen, können Waschbecken, Badewannen, Fliesen, Bodenbeläge und Armaturenbereiche in diesen Bereichen besonders gut und vielfältig aus Naturstein gezaubert werden.

Vom gewöhnlichen Waschbecken zum Highlight des Bades

Das Waschbecken muss in erster Linie zwar äußerst funktionell sein, doch warum nicht auch hier einmal Fantasie und Mut beweisen? Vom gewöhnlichen weißen Keramik-Waschbecken weg, hin zum außergewöhnlichen Waschplatz aus Naturstein. Hierbei kann man wählen zwischen ganz unterschiedlichen Gesteinen. Denn Naturstein ist nicht gleich Naturstein.

Ein Handwaschbecken aus  einem Guss und Gestein quasi ausgehöhlt und innen geschliffen einfach auf den jeweiligen Unterschrank installieren. Und schon wird aus dem einfachen Waschplatz ein absolutes Highlight des Bades. Denn die willkürliche Form des Steins ist es, die dieses besondere und individuelle und vor allem einzigartige Waschbecken ausmacht. Hierzu eignet sich besonders der Granit in seiner Ursprungsform. Er ist extrem hart und robust und lässt sich anhand seiner natürlichen Färbungen sehr gut in viele verschiedenen Farbtönen ins Gesamtbild des Bades selbst einbringen. Granit ist allerdings auch schwer und benötigt einen guten und stabilen Untersatz zum Aufstellen. Leichte Unterschränke, die aus Sperrholz oder ähnlichem Material sind, sollte man hierfür nicht nutzen. Besser sind gleich Fundamente aus ebensolchen Materialien zu schaffen, dann kann in Sachen Fundament und Statik nichts mehr schief gehen. Wer es ganz natürlich will, kann auch ein Waschbecken aus Sandstein oder Basalt anfertigen lassen.

Naturstein zu Füßen

Auf dem Boden eines Badezimmers gehört grundsätzlich ein Steinboden. Denn weder Holz noch Laminat oder erst recht nicht Teppich gehören in einen Wohnbereich, der permanent mit Feuchtigkeit und Nässe umgeben ist. Natursteinboden ist hier der beste Freund des Badezimmers. Denn ob Granit, Schiefer, oder Marmor und Co. dieser Stein hält, was er verspricht. Nässe, Feuchtigkeit, Dunstwasser und mehr, kann vom Naturstein abgehalten werden und sickert nicht in den Untergrund, weder in Wände noch in darunterliegende Böden. Ein Natursteinboden im Bad oder WC-Bereich ist die ideale Lösung einen langlebigen und natürlichen Boden unter den Füßen zu haben. Steinfliesen aus Naturstein jeglicher Gattung sind gern gesehene Gäste in diesen Bereichen und sind nahezu unverwüstlich.

Durch die hohe Belastbarkeit ihrer Oberflächen, lassen sich besonders Granit und Marmor in geschliffener Form als elegantes Grundmaterial hierfür nutzen. Als herausragend ist hier der Marmor. Denn er ist es, der schon vor langer Vorzeit in den Bädern und Waschhäusern und Tempeln der Griechen und Römern zu Füßen lag. Sie wussten von seiner schlichten Eleganz und seiner Hochwertigkeit. Und eben auch von seiner Funktionalität und praktischen Anwendung gleichermaßen in den Nassbereichen. Marmor ist auch heute noch einer der wertvollsten und elegantesten Baumaterialien aus Naturstein und wird noch immer sehr gerne in Bädern verlegt. Seine Wertschätzung ist noch heute hoch und seine Eleganz und Schönheit wohl unübertroffen. Marmor unter den Füßen zu haben, hat etwas magisches und Einzigartiges und verliert noch heute nicht die Spur von diesem Reiz des Einzigartigen. Wer einmal in den Genuss der Begehung eines pompösen Bades mit Marmor ringsum kam,vergisst diesen Eindruck nie.

Schiefer ist stark im Kommen


Das Schiefergestein ist wohl das einzige in seiner Art, welches sich in seiner Längsachse einfach in mehrere Spalten auf einmal zerteilen lassen kann. Schiefer ist ein sehr altes Gestein, welches durch etliche natürliche Prozesse hindurch entsteht. Während man Schiefer schon früher als sichere und zuverlässige Hausverkleidung nutzte und erkannte, betritt Schiefer nun eine ganz neue Ära. Nämlich als Steinplatte für Böden und Wände. Schiefer lässt sich besonders gut in großen Räumen verlegen oder an die Wand bringen, da sie oftmals in Übergrößen als Fliese erhältlich sind. Das Gestein ist wie alle anderen Natursteinprodukte für diese Bereiche wasserundurchlässig und resistent gegen Feuchtigkeit. Somit ist Schiefer auch der beste Partner für Badezimmerböden und Wände. Schiefer sieht einmal verlegt richtig edel und nobel aus. Es strahlt eine gewisse Schlichtheit aus, die kaum durch andere Natursteine übertroffen werden könnte. Wer nüchterne und moderne Schlichtheit in Bad und WC erzielen möchte, sollte auf Schiefer setzen.

Zurück
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen