Gratis Muster
Drei Flaggen der Firma Natursteine Post, wehend im Wind mit blauem Himmel
Neues aus dem Steinreich Wir halten Sie immer auf dem Neuesten Stand!

Den Stein und alles, was ringsum zu ihm gehört, in seinen unglaublich verschiedenen Formen und Arten oder Gattungen hervorzuheben und ihm gebührend seinen Platz in unserer Gesellschaft zu geben und wahrgenommen zu werden. Dafür ist der Tag des Steines ursprünglich 2008 deutschlandweit ins Leben gerufen worden. Von Führungen und Exkursionen zu Naturwerksteinen, über den Besuch von Steinmetzen und ihnen bei ihrer faszinierenden Arbeit über die Schulter schauen zu können, bis hin zu fachkundigen "Steinspaziergängen" in der eigenen Stadt, um auch dort die Besonderheiten des heimischen Materials zu bewundern und auch zu erfahren und vieles mehr. Am kommenden Wochenende, am 13. Oktober, ist es wieder soweit und der Stein bekommt wieder die Aufmerksamkeit, die ihm schließlich gebührt.

Führungen, Exkursionen und mehr

Legendär sind an diesem Tag die fachkundig geführten Stein-Spaziergänge und Exkursionen. Sie werden besonders in kleineren Städten oft angeboten und lohnen sich. Aber auch in größeren Städten etwa wie in Rostock, Lübeck, Köln und Herford, in Chemnitz, Nienburg (Weser), Rathenow (Brandenburg), im Oberbergischen, in Remscheid nahe Wuppertal und selbst inmitten Straubing. Steinmetze, Stadtführer, Geowissenschaftler und Architekten geleiten durch diese sehr interessanten Führungen zum Thema rund um den Stein. Dazu gesellen sich in der Regel in den Städten auch spezielle Vortragsveranstaltungen, Besuche von Sammlungen, Werkstätten bei Steinmetzen oder Künstlern und Steingestaltern. Aber auch Werksbesuche bei Natursteinfirmen, Exkursionen zu gigantischen Natursteinbrüchen oder selbst die Führungen auf Friedhöfen können sehr viel Aufschluss über die Verwendung von Naturstein geben. Für Kinder und Erwachsene sind solche Exkursionen immer wieder ein spannendes Unterfangen.

Viele helfende Hände

Für die unterschiedlichen Veranstaltungen in den Städten gibt es für den Tag der Steine nicht nur fachliche sondern auch sehr hilfreiche und unverzichtbare, organisatorische Partner. Von der Steinmetzinnung angefangen, über den Natursteinverband, des Verkehrs- oder Heimatvereins, vieler naturwissenschaftlicher Vereine, naturwissenschaftlicher Museen oder örtlicher BUND-Gruppen. Mit diesen gemeinsamen Projekten und Aktionen erhält jeder Teilnehmer der Exkursionen und Veranstaltungen jede Menge Informationen und Wissenswertes rund zum Thema Stein. Der Tag des Steins ergänzt zudem den Tag des Geotops, der sich auf geologische Naturdenkmäler und deren Schutz konzentriert und ebenso den Tag des Offenen Denkmals unter dem Deckel des Denkmalschutzes.

Der Tag der Steine in der Stadt soll schlussendlich zum bewussten Steinerlebnis anregen, den Fokus ganz speziell auf das wunderbare Naturprodukt Stein lenken. Denn selbst jeder Pflasterstein, viele Brunnen und Brücken, Fassaden, Fenster- oder auch Türeinfassungen und spezielle Dachdeckung, weisen die liebevolle Einarbeitung dieses Steins in jeder Stadt an allen Ecken immer wieder auf. Die besondere Bearbeitung der Steine und zugleich auch die Vielfalt ihrer ursprünglichen Bildung und Zusammensetzung, gilt zudem besondere Aufmerksamkeit. Deshalb sollte man diesen einzigartigen Tag nicht verpassen, um sich einmal ganz in ruhe intensiv mit dem Thema Stein in der eigenen Stadt auseinanderzusetzen und Wissenswertes darüber erfahren zu können. Die jeweiligen Aktivitäten dieses Tages werden von Stadt zu Stadt unterschiedlich durchgeführt. Auf der offiziellen Website trägt das Netzwerk "Steine in der Stadt" zur wechselseitigen Information bei und weist einen überregionalen Plan aller Veranstaltungen auf.

Zurück
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen