Gratis Muster
Schwarzer Kugelschreiber mit dem Natursteine Post Logo auf einem schwarzen Stein-Tresen
Allgemeine Geschäftsbedingungen der Natursteine Post GmbH

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Natursteine Post GmbH

1. Allgemeines

Diese Lieferbedingungen gelten für alle Käufe, Bestellungen, Verträge, Lieferungen und sonstige Leistungen. Einkaufsbedingungen des Käufers werden nicht anerkannt, wir widersprechen hiermit ausdrücklich.

2. Angebot und Abschluss

Es gelten die Preise zum Zeitpunkt der Bestellung. Alle Bestellungen werden von uns schriftlich in Form einer Rechnung als pdf-Datei per email bestätigt. Sonstige Vereinbarungen werden erst durch schriftliche Bestätigung des Verkäufers verbindlich. Preisänderungen, technische Änderungen, Irrtümer, Druckfehler oder Zwischenverkauf behält sich der Verkäufer ausdrücklich vor. Ihre Bestellungen werden bei uns soweit wie möglich gespeichert. Bitte bewahren Sie trotzdem alle Dokumente, Emails und sonstige Nachrichten, die Sie von uns erhalten, sorgfältig auf.

3. Preise und Zahlungen

Die Preise verstehen sich stets inklusive der z.Zt. gültigen Mehrwertsteuer. Der Kaufpreis inklusive der Versandkosten ist durch Vorkasse, Barzahlung oder wenn möglich per Nachnahme (bis zu einem Gesamtwert von € 2.500,00) zu entrichten. Die Nachnahmekosten trägt der Käufer. Bei Sonderanfertigungen und Bestellungen, bei denen das Material aus dem Ausland kommt, bestehen wir auf einer Anzahlung von 50% des Warenwerts, der Restbetrag per Überweisung vor Lieferung, Nachnahmezahlungen (+2,5 % des Restbetrages als Nachnahmegebühr) oder Barzahlung bei Abholung. Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum des Verkäufers.

4. Lieferung

Lieferung erfolgt an die vereinbarte Lieferadresse. Bei geänderter Anweisung trägt der Käufer die Kosten. Für unsere Lieferung ist die Verladestelle Erfüllungsort. Bei Anlieferung trägt der Verkäufer die Gefahr. Wir verschicken unsere Ware ausschließlich versichert. Lieferung "frei Verwendungs- oder Baustelle" versteht sich auf Basis vereinbarter Kosten, befahrbare Anfuhrstrasse vorausgesetzt. Die Anfuhrstrasse gilt als befahrbar, wenn der Fahrer nach seinem Ermessen ohne Schäden für Fahrzeug, Produkt und fremdes Eigentum an die Baustelle heranfahren kann. Verläßt das Fahrzeug auf Anweisung des Käufers oder dessen Bevollmächtigten die Anfuhrstrasse, so haftet dieser für die entstehenden Schäden. Anlieferung durch Spedition erfolgt abgesetzt frei Bordsteinkante bzw. auf befestigtem Untergrund am Fahrzeug.

6. Lieferbedingungen, Lieferzeiten, Verzug, Unmöglichkeit der Leistung

Das Verstreichen bestimmter Lieferfristen und -termine befreit den Käufer nicht von der Setzung einer angemessenen Nachfrist zur Erbringung der Leistung und der Erklärung, dass er die Leistung nach Ablauf der Frist ablehnen werde. Dies gilt nicht, soweit der Verkäufer eine Frist oder einen Termin zur Leistung ausdrücklich und schriftlich als verbindlich bezeichnet hat. Artikel, die von uns bearbeitet bzw. zugeschnitten werden müssen, erhalten Sie in der Regel nach ca. 7 – 14 Tagen nach Erhalt der Zahlung (Verfügbarkeit vorausgesetzt). Bei Ware, die aus dem Ausland kommt, kann die Lieferzeit bis zu 10 Wochen dauern. Sonderanfertigungen werden separat bestätigt. Wegen etwaiger Überschreitungen von Lieferfristen haften wir nur für Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit . Über einen etwaigen Lieferverzug werden Sie informiert. Nach Möglichkeit erhalten Sie Ihre Bestellung in einer einzigen Sendung ab Versandlager. Sollte Ihr Auftrag jedoch Artikel enthalten, die wegen stark abweichender Abmessungen getrennt verpackt oder unterschiedlich befördert werden müssen oder wenn sich eine zügigere Abwicklung ergibt, sind Teillieferungen unvermeidlich. Lieferfristen verlängern sich um den Zeitraum, in dem der Käufer mit seinen Vertragspflichten - innerhalb einer bestehenden Geschäftsbeziehung auch aus anderen Bezugsverträgen - in Verzug ist. Versandweg und -mittel sind der Wahl des Verkäufers überlassen. Wird der Versand auf Wunsch oder aus Verschulden des Käufers verzögert, so lagert die Ware auf Kosten und Gefahr des Käufers. In diesem Fall steht die Anzeige der Versandbereitschaft dem Versand gleich. Die Ware ist bis zur Übernahme durch den Käufer beziehungsweise durch dessen Bevollmächtigten versichert. Erkennbare Transportschäden müssen auf dem Lieferschein, Speditionsauftrag oder anderen Empfangsbestätigungen vermerkt werden. Sollte dies nicht geschehen, erlischt mit sofortiger Wirkung die Transportversicherung. Entstehende Kosten zur Neubeschaffung oder zur Wiederherstellung gehen zu Lasten des Käufers. Lieferung ohne Auswahl eines Servicepartners verstehen sich als "Lieferung frei Bordsteinkante". Der Überbringer ist nicht verpflichtet, die Ware bis zur Wohnungstür zu transportieren.

7. Mängelrüge und Gewährleistung

Der Käufer hat die empfangene Ware unverzüglich nach Eintreffen auf Menge, Beschaffenheit und zugesicherte Eigenschaften zu untersuchen. Offensichtliche Mängel hat er durch schriftliche Anzeige innerhalb von 7 Tagen an den Verkäufer zu rügen. Bei berechtigten Beanstandungen erfolgt nach Wahl des Käufers Nachbesserung fehlerhafter Ware oder Ersatzlieferung. Zur Mängelbeseitigung hat der Käufer dem Verkäufer die nach billigem Ermessen erforderliche Zeit und Gelegenheit zu gewähren, insbesondere den beanstandeten Gegenstand zur Verfügung zu stellen, andernfalls entfällt die Gewährleistung. Wenn der Verkäufer eine ihm gestellte angemessene Nachfrist verstreichen lässt, ohne den Mangel zu beheben oder Ersatz zu liefern, oder wenn die Nachbesserung bzw. Ersatzlieferung unmöglich ist, fehlschlägt oder vom Verkäufer verweigert wird, steht dem Käufer nach seiner Wahl das Recht zu, Rückgängigmachung des Vertrages (Wandlung) oder Herabsetzung des Kaufpreises (Minderung) zu verlangen. Durch etwa seitens des Käufers oder Dritter unsachgemäß vorgenommene Änderungen oder Reparaturen wird die Haftung für die daraus entstehenden Folgen ausgeschlossen. Die Sachmängelhaftung des Verkäufers wird auf 2 Jahre beschränkt. Diese Beschränkung gilt nicht für Schadenersatzansprüche aus Sachmängelhaftung, die auf einer grob fahrlässigen oder vorsätzlichen Verletzung von Pflichten des Verkäufers beruhen. Gegebenenfalls noch gegenüber Dritten bestehende Ansprüche aus Sachmängelhaftung werden an den Käufer abgetreten. Die Verjährungsfrist für gesetzliche Gewährleistungsansprüche beträgt 2 Jahre. Die Garantien für alle Produkte betragen 2 Jahre.

8. Allgemeine Haftungsbeschränkungen

Die Haftung des Verkäufers richtet sich ausschließlich nach den im vorstehenden Abschnitt getroffenen Vereinbarungen. Schadensersatzansprüche des Käufers aus Verschulden bei Vertragsabschluß, Verletzung vertraglicher Nebenpflichten und unerlaubten Handlungen sind ausgeschlossen, es sei denn, sie beruhen auf grobem Verschulden des Verkäufers. Diese Haftungsbegrenzung gelten für den Käufer entsprechend. Bei Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet der Käufer auch bei leichter Fahrlässigkeit, in diesem Fall beschränkt sich seine Haftung jedoch auf den Ersatz vorhersehbarer und typischer Schäden. Diese Ansprüche verjähren ein halbes Jahr nach Empfang der Ware bzw. Abnahme der Leistung durch den Käufer. Ansprüche aus dem Produkthaftungsgesetz bleiben von der vorstehenden Regelung unberührt. Der Käufer trägt die alleinige Verantwortung für die sach- und fachgerechte Verwendung gekaufter Produkte sowie deren Weiterverarbeitung. Bei Lieferung in das Ausland sind mögliche Inkompatibilitäten von Produkten mit länderspezifischen Anforderungen und Vorschriften zu beachten, für deren Beachtung der Käufer die alleinige Verantwortung trägt.

9. Leistungsbeschreibung

Muster und Proben und dergleichen sowie die Bezugnahme auf DIN-Normen dienen lediglich der näheren Warenbeschreibung und Warenkennzeichnung und begründen keine Zusicherung der betreffenden Eigenschaften. Abweichungen in Struktur und Farbe bleiben vorbehalten soweit sie in der Natur der verwendeten Materialien liegen oder handelsüblich sind. Naturstein ist ein Naturprodukt, dessen individuelle Eigenschaften durch die Art und Bindung der Mineralien bestimmt werden, aus denen der Naturstein besteht. Bauteile aus Natursteine sind Unikate. Naturstein ist kein uniformes Industrieprodukt und kann immer unterschiedlich ausfallen, daher besteht hieraus kein Grund zur Beanstandung. Geschliffene Oberflächen können teilweise Schleifspuren aufweisen. Fababweichungen, Einschlüsse (Flecke) und Offenporigkeit sind charkteristisch und stellen somit keinen Grund zur Reklamation dar. Beachten Sie in jedem Fall die Verlegerichtlinien für Natursteinprodukte. Die von uns vertriebenen Produkte werden zum großen Teil manuell produziert und unterliegen den üblichen Maßtoleranzen. Bei der Dicke dürfen unsere Platten +/- 15 % nach oben oder unten abweichen, der Unterschied ist im Verlegebett auszugleichen.

10. Sonstiges

Unsere Datenschutzpraxis steht im Einklang mit dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) sowie dem Teledienstdatenschutzgesetz (TDDSG). Wir werden Ihre persönlichen Daten ausschließlich zur Abwicklung der Bestellung erfragen und verwenden, es sei denn, Sie möchten gerne zusätzliche Serviceleistungen in Anspruch nehmen. Um Ihre Bestellung abwickeln und ausliefern zu können, geben wir Ihre Daten nur an den jeweils mit der Auslieferung beauftragten Lieferdienst weiter. Betrugs- und Täuschungsversuche führen zur sofortigen Anzeige und zur Einleitung eines Strafverfahrens.

11. Erfüllungsort, Gerichtsstand, anzuwendendes Recht

Erfüllungsort und ausschließlicher Gerichtsstand für Lieferungen und Zahlungen (einschließlich Scheckprozess) sowie sämtliche zwischen den Parteien sich ergebende Streitigkeiten bei Geschäften unter Kaufleuten ist Sitz des Verkäufers. Die Beziehungen zwischen den Vertragsparteien regeln sich ausschließlich nach dem in der Bundesrepublik Deutschland geltenden Recht.

12. Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen der „Allgemeinen Geschäftsbedingungen“ (AGB) unwirksam sein oder werden, so berührt dies die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen der AGB nicht. Die Parteien verpflichten sich, unwirksame Bestimmungen durch neue Bestimmungen zu ersetzen, die der in den unwirksamen Bestimmungen enthaltenen Regelungen in rechtlich zulässiger Weise gerecht werden. Entsprechendes gilt für in AGB enthaltene Regelungslücken. Zur Behebung der Lücke verpflichten sich die Parteien auf eine Art und Weise hinzuwirken, die dem am nächsten kommt, was die Parteien nach dem Sinn und Zweck des Vertrages bestimmt hätten, wenn der Punkt von ihnen bedacht worden wäre.

13. Lieferprogramm

Granit Marmor Basalt Sandstein Quarzit Fensterbank Fensterbänke Bodenplatte Bodenplatten Waschtisch Waschtische Küchenarbeitsplatte Küchenarbeitsplatten Treppenstufe Treppenstufen Sockel Sockelleisten Granitfliesen Granitfliese Fliesen Fliese Palisade Palisaden Blockstufe Blockstufen Terrassenplatte Terrassenplatten Garten Landschaftsbau Bambus Parkett Bambusparkett Bambusplatte Bambustreppenstufe Parkettkleber.

14. Verkaufsverpackungen

Wir nehmen an folgendem System zur Erfassung und Verwertung von Verkaufsverpackungen
in allen Bundesländern der Bundesrepublik Deutschland gemäß §6 Abs.5 VerpackV teil:

Landbell AG für Rückhol-Systeme
Rheinstraße 4K-4L
D-55116 Mainz
Umsatzsteuer-ID: DE 812 456 315
Amtsgericht Mainz

15. Frachtkostentabelle

 innerhalb Deutschlands als Beiladung, frei Bordsteinkante, ohne Inseln

Verpackung:       € 14,90  
bis 150 kg € 39,90  
bis 500 kg € 69,90  
bis 1000 kg € 99,90  
bis 1500 kg € 149,90  
bis 2000 kg € 199,90  
über 2000 kg auf Anfrage