Gratis Muster
Drei Flaggen der Firma Natursteine Post, wehend im Wind mit blauem Himmel
Neues aus dem Steinreich Wir halten Sie immer auf dem Neuesten Stand!

Es existiert wohl kaum ein weiteres Material aus der Natur, welches so vielseitig Verwendung findet wie Naturstein. Fast in jedem Gebäude, an jeder Fassade, in Gärten, auf Terrassen, in Küchen, Bädern, Fluren und Aufgängen findet sich Naturstein wieder. Besonders im Außenbereich, in Gärten als Gehweg, auf Terrassen und Balkonen liegt Naturstein.

In Küchen werden Arbeitsplatten und Wandhintergründe mit Naturstein versehen. In Wohnzimmern glänzt der Boden aus Naturstein und im Bad vom Boden bis zur Decke. Treppenaufgänge im Außen- und Innenbereich, Flure und Küchenböden sind damit verziert. Naturstein ist und bleibt der robusteste und zuverlässigste Baustoff aus der Natur, der uns zur Verfügung steht.

Nicht nur die Vielfalt der Farbvariationen der Steine ist ein Plus für jeden, der vor hat, sein Haus, seine Wohnung oder das Zimmer mit Natursteinprodukten zu gestalten. Auch die unterschiedlichen Möglichkeiten Naturstein anzubringen und bauliche Konzepte damit umzusetzen, sind enorm. Denn was sehr schnell außer Acht gelassen wird, ist die Tatsache, dass beispielsweise die Bildhauerei ohne Natursteine erst gar nicht existieren würde und ebenso wenig die Produkte und Kunstwerke der Bildhauer. Grabplatten, Grabsteine und Skulpturen insbesondere für diese Bereiche gehen auf die Bearbeitung von Natursteinen zurück und noch heute wird bei Auftragsarbeiten diesbezüglich mit Hammer und Meißel exakt so gearbeitet. Naturstein ist ein dankbares Material und Naturprodukt, welches sich für unzählige Bereiche nutzen und bearbeiten lässt.

Zeitlos schön und unvergänglich im Garten

Wer auf Naturstein im Garten setzt, kann eigentlich nichts falsch machen. Denn schon allein das Verlegen mit Sandstein einer kleinen Terrasse ist schon eine Augenweide nach der Fertigstellung und strahlt nur so vor Ursprünglichkeit und willkürlicher Natürlichkeit. Das Verlegen an sich mit Naturstein jeglicher Art und Form, ist relativ einfach. Allerdings sollte man sich schon im Vorfeld genaustens überlegen, welcher Stein genau es sein soll und wie viel man schlussendlich für die Gesamtfläche am Ende benötigt. Die Anordnung der Steine auf der Fläche selbst muss auch überlegt sein. Soll es eher willkürlich und je nach Passform sein. Oder nach einem striktem Muster verlegt werden? Der Untergrund muss in vielen Fällen möglichst eben sein, aber nicht zwingend, denn wer zwischen den jeweils verlegten Steinen natürliche Fugen lassen will, die die Aufnahmen von genügend Regenwasser garantieren sollen, hat Muße und Zeit und kann auch mal auf leicht unebenen Boden verlegen.

Das qualitativ hochwertige Baumaterial Naturstein hinterlässt wenn es fertig verlegt wird, einen sehr anspruchsvollen und edlen Eindruck. Und genau deshalb wird Naturstein wie Basalt, Sandstein oder auch Granit sehr gerne für solche und viele andere Zwecke verwendet. Zeitlos schön und ungemein robust, das zeichnet dieses Naturprodukt für den Außenbereich absolut aus. Dadurch, dass die Steine je nach Größe und Anordnung beim Verlegen genügend Freiraum fürs Absickern des Regenwasser zulassen, ist eine Bodenversiegelung absolut nicht möglich und es kann kein Stau- oder Stehwasser auf diesen Flächen entstehen. Demnach auch keine Glättegefahr im Winter und Forst macht dem Stein als solches eh überhaupt nichts aus.

Gehwege, Bänke und Brunnen

Selbst als Gestaltungsmöglichkeit für Gehwege jeglicher Art, setzt man in der Regel sehr oft auf Naturstein. Nicht nur die Vielfalt der Möglichkeiten, wie groß, dick, breit und wie die entsprechende Oberflächenbeschaffenheit sein soll, kann man zu jeder Zeit unter den vielen Natursteinen aussuchen. Granit, Basalt oder auch Porphyr lassen sich gut in Naturgärten einbetten, dass sie an Romantik und Ursprünglichkeit nicht zu übertreffen sind. Bänke und Brunnen werden zum Teil in die Gärten stilvoll mit Natursteinen erbaut integriert und runden das romantische Bild eines verwunschenen Gartens ab. Auch die bildhauende Kunst machte sich schon sein Urzeiten an den Naturstein, um aus einem dicken Brocken ein wahrhaftes Kunstwerk zu schaffen. Heute noch werden die Grabsteine und Büsten, Stauen und Sockel aus unterschiedlichen Natursteinen hergestellt und dementsprechend auf Wunsch mit Hammer und Meißel in Handarbeit bearbeitet. Die Ergebnisse sind  nur Meisterwerke, sondern auch  Kunstwerke für die Ewigkeit und finden überall Platz.

Treppen und Flure - Küchen und Bäder

In Innenbereichen ist Naturstein nicht mehr wegzudenken. Kaum eine Wohnung oder ein Haus ist nicht irgendwo mit diesem wunderbaren Material gesegnet. In Küchen sind Böden aus Granit und Arbeitsplatten der Küchenzeilen Ton-in-Ton nach wie vor sehr gerne gesehen. Als Untergrund zum Schneiden ist Granit weltklasse und unglaublich hart. Und als Boden unter den Füßen eine Augenweide und zudem auch noch absolut gut zu reinigen und besonders für Fußbodenheizungen ideal, da sie die Wärme sehr gut und lange speichern können. In Nasszellen-Bereichen ist Naturstein nicht mehr wegzudenken. Kaum ein Örtchen existiert, an dem nicht meist Naturstein aufzufinden ist. Als Bodenbelag, Badewannen-Verkleidung und Wandvertäfelungen. Naturstein in jeglicher Größe und Vielfalt ist immer anwesend und verschönert so diese Bereiche um ein Vielfaches. Treppenaufgänge und Flure werden ebenfalls sehr oft mit Naturstein verlegt, da er nun mal besonders bei hoher Belastung und Frequentierung eine Menge aushalten kann.

Zurück